5. Kyu

KSI auf einen Blick

Die Wurzeln von Kimura Shukokai International

Kimura Shukokai International ist eine internationale Karate-Organisation mit Mitgliedern in 20 Ländern auf vier Kontinenten. Shukokai-Karate zeichnet sich durch Schnelligkeit, Kraft und Dynamik aus. In keinem anderen Stil wird die natürliche Mechanik des Körpers so effizient genutzt und in explosive Bewegung umgesetzt.

Die frühesten Formen von diszipliniertem unbewaffnetem Kampf haben ihren Ursprung wohl in Indien und China. Diese wurden mit der Zeit von chinesischen Händlern auf die Ryukyu-Inseln gebracht. Die Japaner entdeckten das «Leere-Hand- Kampfsystem» auf der ab 1609 von ihnen abhängigen Inselgruppe. In der Folge entwickelte sich der Kampfstil insbesondere auf Okinawa zum bekannten Okinawa-Te. Dieses System war eine Kombination von Kempo und einem lokalen Kampfstil.

Vom Karate zum Shukokai-Karate

Funakoshi Gichin gilt als Vater des modernen Karate. Er begründete den Shotokan-Stil, einen der drei ältesten Karatestile. Die anderen zwei Stile sind Goju-ryu, gegründet von Chojun Miyagi, und Shito-ryu, gegründet von Kenwa Mabuni. Beide Gründer waren Schüler von Meister Funakoshi. Man kann davon ausgehen, dass die meisten neueren Stile auf eine Kombination dieser drei Karatestile zurückgehen. Meister Chojiro Tani (1921 – 1998), einer von Sensei Mabunis höchstgradierten Schülern, nannte sein erstes Dojo «Das Shukokai», was in etwa bedeutet: Leute treffen und zusammen unter einem Dach trainieren. Meister Tani ermutigte seine besten Schüler, ihre eigenen Ideen zu entwickeln. Zwei davon, Meister Fujiwara und Meister Kimura, machten den Shukokai-Stil weltweit bekannt.

Organisation

Kimura Shukokai International wurde 1995 nach dem überraschenden Tod von Soke Shigeru Kimura von den vier höchstgradierten Chefinstruktoren gegründet. Die Shihans Eddie Daniels aus Grossbritannien, Bill Bressaw aus den USA sowie die zwei Südafrikaner Chris Thompson und Lionel Marinus leiten partnerschaftlich die internationale KSI-Organisation.

Alle vier Shihans stehen im 8. Dan. Sie trainierten über 25 Jahre mit Soke Shigeru Kimura zusammen und widmen sich unermüdlich der Weiterentwicklung und Verbreitung von Soke Kimuras einzigartigen Techniken.

Kimura Shukokai International ist die offizielle internationale Organisation für Kimura-Shukokai-Karate. Sie unterhält Länderorganisationen in Australien, Botswana, Deutschland, Estland, Finnland, Griechenland, Grossbritannien, Indien, Irland, Kanada, Mosambik, Neuseeland, Norwegen, Portugal, Schweden, der Schweiz, auf den Seychellen, in Südafrika, den USA und Zimbabwe.

KSI-Events

Ein Stil, der sich nicht weiterentwickelt, stirbt. KSI fördert daher systematisch die Weiterentwicklung der Techniken, des Wissens und der Geisteshaltung auf allen Ebenen. Internationale Chefinstruktorentreffen, Schiedsrichterkurse, Gasshukus (intensive, meist mehrtägige Trainings), Trainingsaustauschprogramme und im jährlichen Wechsel Europa- und Weltmeisterschaften bilden das Gerüst des Erfahrungs- und Wissensaustauschs.